Suche
  • Isabelle Altorfer

Kaschmir - ein kleiner Materialkunde Beitrag

Kaschmir ist das edelste, feinste natürliche Garn auf dem Markt. Es ist in unzähligen Farben erhältlich, knittert nicht, nimmt wenig Gerüche auf, ist temperaturausgleichend, fusselt wenig und ist sogar leicht wasserabweisend. Ein edles Kleidungsstück oder ein Schal aus Kaschmir, begleitet dich, wenn du es gut behandelst, ein Leben lang und ist ein idealer Reisebegleiter.


Das Material stammt nicht vom Schaf sondern von der Kaschmir Ziege, die vorzugsweise auf etwa 4'000m Höhe lebt. Verwendet wird das Unterhaar der Ziege. Die Tiere werden beim Fellwechsel zweimal im Jahr gekämmt. Pro Ziege ergibt sich etwa 150 Gramm Unterhaar, deshalb ist es so wertvoll.


Wenn du ein billiges Kaschmirprodukt findest, solltest du es nicht kaufen. Es ist offensichtlich ein Etikettenschwindel und davon willst du dich ja nicht täuschen lassen. Ein Kilogramm unverarbeitetes Kaschmirhaar kostet gut CHF 200. Ein Pullover aus 100% Kaschmir kostet demnach mindestens soviel, ein Schal, je nach Grösse, dann ungefähr die Hälfte davon.


Wie erkenne ich reines Kaschmir? Nimm es in die Hand. Es ist superfein, superweich und sehr leicht. Knautsche es zusammen. Wenn du es loslässt, springt es praktisch faltenlos auf. Bei der Brennprobe einer einzelnen Faser, kann Kaschmir nicht von Schafwolle unterschieden werden. Beide Fasern brennen nicht so leicht, riechen nach verbranntem Haar, krümeln und die Asche lässt sich mit den Fingern zerreiben. Schmilzt oder tropft die Faser, ist es synthetisches Material.


Links:

https://www.cashmere.org/index.php

https://www.edlerzwirn.com/kaschmir/


Bücher:

Fachwissen Bekleidung, Europa-Verlag

Materialkunde Textil, Jürgen Knapheide



©2020 Isabelle Altorfer. Erstellt mit Wix.com